10.09.2019 Zeigt her eure Füße…….

Als wir um 7:15 aus unserer Herberge losgingen,mußten wir Jürgen zurück lassen.Gestern hat er sich einen schlimmen Zeh zugelegt. Die Hospitalerea Maria hat ihn zum Roten Kreuz Krankenhaus gebracht. Er wurde verarztet und hat Schonung auferlegt bekommen(ihm bekommt das gar nicht).Während der Zeit haben wir Anderen uns eine 1stündige Fußmassage gegönnt.Unser Spruch des Abends“Lucia hat die schönsten Füße“Danach ging es an den Futtertrog. Unser Herbergsmädel Maria brachte uns zu einer kleinen Snackbar.Wir stelleten nach Einsicht der Speisekarte fest;dass Essen überbewertet wird. Vino Verde und Port waren durchaus angenehmer.Leicht angesäuselt gings ins Bett.Also….. nun zu Heute7:15 gings los zu Viert.Die (Tor)tour war sehr hügelig und felsig.Durch Eukalyptusfelder, die uns alle an unsere Reise von 2014 erinnerte.Aber die Steigung, sagicheuch…tztztz.Meine Füße taten schon nach 10 Km so weh, dass ivh meine schuhe ausziehen mußte und meine Zehen mit Compeet zugepflastert habe. Nun passte ich nur noch in meine Sandalen.Zum Glück (für meine Sandalen) ging es steil eine Strasse bergauf.In Anha war eine Wasserstelle, die von drei schnatternden Waschfrauen benutzt wurden. Solche Steinbecken von ca 3mal 5 Metern gibt es hier in Portugal noch oft am Strassenrand.Wir hielten an um mit zu schnattern. Es wurde lustig und Michael konnte es nicht lassen, die Frauen zu umarmen und Fotos machen zu lassen.Ein paar Km weiter ragte hoch auf einem Berg in Viana de.Castello der Temple de Luzia vor uns auf.Wir fuhren mit einer kleinen Seilbahnrauf und hatten eine enorme Aussicht auf die Stadt und den Rio de Lima, der hier ins Meer mündet.Durch die Stadt führten uns die gelben Pilgerpfeile und danach waren es noch ca.8 laaaange KM bis zu unserer Albergue.Es war heiß und nicht nur ich kam an meine körperliche Grenzen.Endlich war die Herberge in Sicht und Jürgen, der am Morgen per Taxi vorgefahren war , hatte ein Wunder vollbracht. Wir hatten eine kleine 2zimmer Wohnung für uns (12 Euro pro Person.) Himmlisch, ein Bett mit weißer Bettwäsche und eine großes weißes Handtuch.Das Restaurant in der Nähe lieferte unser Abendessen und wir schlemmten in hübscher Herbergeinrichtung bis zum gehtnichtmehr.Unsere Füße brauchen heute viel liebevolle Zuwendung.Es grüßen 4 Fußlahme(plus fitter Rosi)mit einem bom Caminho..

1 Gedanke zu „10.09.2019 Zeigt her eure Füße…….“

  1. Hallo Schwesterchen. Ich lese deine Berichte und verspüre ein wirklich widerliches Gefühl. NEID. Ein bischen schäne ich mich auch dafür. Also gehe ich nun nächste Woche auch wandern und denke mir die Muschel 🙂
    Dir weiterhin scöne Begegnungen und viel Freude auf dem Weg .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *