07.09.2019 Die Letzten beißen nicht immer die Hunde

Aber zuerst ein Bericht.

Gestern ist Rosi am Nachmittag angekommen und die Wiedersehensfreude war groß.

Viele Grüße von ihren Geschwistern und meiner Schwester Ingrid wurden ausgetauscht. (Ingrid,Gerda läßt schön grüßen und schickt Bilder von unserem Geburtstag)

Wir hatten einen schönen Tag .Um0:40 Uhr( Michael will es genau) kamen die Jungs an. Meine Herberge war ca. 80 m von den anderen entfernt.Um 7:45 Uhr heute Morgen haben wir uns selig in den Armes gelegen. Und dann gings zuerst zum Frühstück,dann Kathedrale,Stempel holen und los!

Nun zu den „Hunden“

Wir sind in Villa Cha,ca19 Km gelaufen und….. Die Herberge hatte kein Platz mehr.und Benjamin, der Herbergsvater ist auch Fischer. Somit haben wir direkt am Meer eine kleine Fischerhütte mit 2 Doppelbetten und einem Sofa aus Europalletten.

Ein paar Gläser Wein und ein Sonnenuntergang der Seinesgleichen sucht.Haben wir nicht Glück

Es grüßen (Wein)selige Pilger

1 Gedanke zu „07.09.2019 Die Letzten beißen nicht immer die Hunde“

  1. Liebe Grüße von gertrud und Jochen Schmidt aus Hambergen!
    Wir wünschen Euch viel Spaß, gesunde Füße und heile Schuhe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *